Das Geheimnis, wie dein Essen unglaublich lecker wird

Hier will ich dir die Geschichte erzählen, wie ich das Geheimnis des guten Essens entdeckt habe. Ich meine natürlich auch das Geheimnis des guten Kochens. 

Gestern Abend kam meine Frau von der Arbeit nach Hause. Es war so circa halb zehn. Ich hatte gekocht, schon mit den Kindern gegessen und brachte sie gerade ins Bett. Ich las gerade eine schöne Geschichte von Astrid Lindgren und Lotta als meine Frau rein kam, um den Kindern einen Gutenachtkuss zu geben.

Nach dem die Kinder sich wieder beruhigt hatten, weil das Vermissen der Mama und so ein Gutenachtkuss für ziemlich viel Aufregung sorgen kann, sagte ich zu meiner Frau: “Das Essen steht auf dem Herd. Es sind Nudeln – all´ollio – und eine Tomaten Soße, die ich gekocht habe, gib sie einfach dazu, wird lecker”. Es war ein einfaches Essen, das ich gekocht habe. Sehr unspektakulär. Nichts besonderes. Es musste ja auch schnell gehen, ich mit drei Kindern alleine.

Ich las weiter für die Kinder während meine Frau in der Küche aß. Als ich den Kindern auch Gutenachtküsse gab, das Licht ausschaltet und nach oben kam, war das Erste, was meine Frau zu mir sagte: “Das Essen war voll lecker, man merkt du hast gutes Oliven Öl genommen”. Voller Begeisterung sagte ich zu ihr: “Oh ja, guck mal ich hab von diesem Öl genommen” und ich zeigte ihr die Flasche eines sehr guten Olivenöls für die ich das Liter 12 € bezahlt hatte.

Gutes Olivenöl

Gutes Olivenöl aus Griechenland

Genau das ist eines der geheimen Zutaten, die ich beim Kochen auf meinen letzten beiden Reisen durch Spanien und Italien entdeckt habe. Gutes Oliven Öl.

Letztes Jahr waren wir für drei Wochen in Valencia und ich habe mich schon bei der Ankunft darauf gefreut auf den Markt einzukaufen und uns eine einfach Gemüsepfanne mit Nudeln zu kochen.

Warum die Freunde? Ich wusste das im Süden die Sonne, nach der wir alle immer, besonders in den kalten und dunklen Wintertagen hungern, im Gemüse vom Spanien zu schmecken ist. Und ich hatte recht. Ihr könnt euch hoffentlich vorstellen, wie unglaublich lecker dieses Essen war, das ich vor einem Jahr gekocht habe. Ich haben den Geschmack noch immer unter den Zunge meiner kulinarischen Erinnerungen und habe diesem Erlebnis auch einen Artikel gewidmet. Hier könnt ihr ihn lesen: Wo gibt es das beste Essen der Welt?

Das wiederum ist eine weitere Zutat, die super einfach ist, aber das Essen besonders lecker macht. Einfach frisches und gutes Gemüse. Aber nicht irgend eines, sondern …

Ich bin davon überzeugt, dass Gemüse nur dann lecker schmeckt und das Essen

Spanisches Gemüse. Foto: Alireza Zokaifar

Spanisches Gemüse. Foto: Alireza Zokaifar

dementsprechend auch, wenn es NICHT “billiges Massenerzeugnis für den Discounter ist” und zu diesem Zwecke hochgezüchtet wird, sondern es reicht schon wenn es aus dem Garten oder Feld vom Nebenan ist und einwenig Sonne gesehen hat. Dann schmeckt es auch unglaublich lecker. Denn Gemüse hat die wunderbare Eigenschaft, Licht in Form vom “Geschmack” zu konservieren. (Nicht, dass ihr hier denkt, ich bin NUR Gemüse-Esser. Ich esse alles, was gut ist und lecker schmeckt liebe Freunde 😉

Also ist das eine weitere Zutat dafür, wie Du ein Essen kochen kannst, dass unglaublich lecker wird. Frisches Gemüse, dass etwas Sonne gesehen hat.

Als wir dieses Jahr im Sommer auf Sardinien landeten, freute ich mich ebenfalls auf den ersten Einkauf. Das könnt ihr Euch ja vorstellen. Direkt zum großen Olivenöl-Abteilung, Haha 😉

Sardinien - Blick von Oben - Küstenstraße Richtung Villassimius

Sardinien – Blick von Oben – Küstenstraße Richtung Villassimius

In der Tat liegt das Geheimnis des Geschmacks im Essen am guten Olivenöl. Man glaubt es kaum aber es ist wahr. Ich musste es auch erst entdecken und es ist mir erst auf dieser Reise bewusst geworden.

“Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen” – GOETHE, Wilhelm Meisters Lehrjahre 

Eines Abends machte ich uns zum Essen eine große Fischplatte. Frisch gebratene Sardinen, Calamaris, wie man es in Spanien kriegt, aus frischem Sepia, feinstes Fischfilet und große Garnelen. Und das Alles gebraten in viel “flüssigem Gold”. Das heißt im besten italienischen Olivenöl, das ich gekauft hatte.

Es war einer der herrlichsten Abendmale, die ich je in meinem Leben zubereitet und gegessen hatte. Alle am Tisch, meine Frau und die Kinder waren am Schwärmen und am Schlemmen. Ein unvergesslicher Abend.

Da ist mir bewusst geworden, dieses Essen hätte niemals so gut geschmeckt, wenn ich den Fisch in Sonnenblumen Öl oder ein anderes billiges Öl fritiert hätte.

Das Essen, das ich jedoch gestern Abend gekocht habe, das meine Frau so begeistert hat, dass sie zu mir so gefühlvoll sagt: “Das Essen war voll lecker”, dieses Essen war doch so einfach, so günstig und so unspektakulär. Wie ist das möglich, das uns ein so einfaches essen, so begeistert?

Wie oben schon verraten, das Geheimnis ist: Ich habe dafür nur die besten Zutaten genommen, die ich zur verfügung hatte und die waren auch überhaupt nicht “teuer”.

Frische Tomatensoße

Der Geschichtenerzähler Alireza kocht eine frische Tomatensoße.

Seht ihr den Knoblauch? Den habe ich uns aus Sardinien mitgebracht. Aber auch hier bekommt ihr guten Knoblauch. Kauft am besten frischen Knoblauch hier und nicht unbedingt den trockenen und billigen vom Discounter. Der stinkt nur ;-(

Die Tomaten sind aus dem Garten eines Freundes – aus Berlin Spandau – bei dem wir am Wochenende waren. Er sagte zu mir: “Hey ich habe Tomaten bis zum Abwinken und auch Petersilie, die wächst bei mir super. Soll ich Euch da was mitgeben?”. Da sage ich natürlich nicht Nein.

Wir haben letztes Jahr im Garten hinter unserem Haus Kräuter angebaut, das ohne jegliche Betreuung ebenfalls wieder dieses Jahr wild wächst. Also bin ich nach unten geflitzt und habe unter allem Wildwuchs frische Rosmarin gezupft.

Außer noch etwas Parmesan, den ich in unserem Kühlschrank gefunden habe, habe ich in dieser einfach Tomaten Soße, aus frischen Tomaten, sardischem Knoblauch, sehr gutem Olivenöl, Petersilie und Rosmarin nichts weiter reingetan.

Und wie ihr seht, sowohl meine Kinder, als auch meine Frau waren begeistert.

Also liebe Freunde, was ist das Fazit aus all diesen Geschichten?

Aus meiner tiefen Überzeugung und langjähriger Erfahrung als Koch, ich koche schon seit ich 14 Jahre alt bin, empfehle ich Euch: Investiert in gutem Olivenöl. 12 € das Liter erscheint auf dem ersten Blick “teuer”, ist es aber nicht. Wirklich nicht.

Lest hierzu den Artikel, den ich zu diesem Thema – Teuer oder nicht? – geschrieben habe. Was kostet die Welt? Unbezahlbar? Oder bin ich es mir wert?

Und investiert und benutzt ebenfalls frische Zutaten. Ihr werdet, was Geschmack und die Freude am Essen angeht, 1000 Fach belohnt werden.

Diese beiden Zutaten oder Komponenten beachtet, plus einwenig Kocherfahrung und Raffinesse macht aus einem einfachen Essen, ein unvergessliches Festmal.

Denn wie heißt es so schön? “In der Einfachheit liegt die Würze”.

Herzliche Grüße von Euerem Alireza, dem Geschichtenerzähler und Coach für erfolgreiche Kommunikation und Storytelling. Bis bald und bis zu nächsten Beitrag und Geschichte. Ich freue mich auf Euch.

Bitte hinterlasst mir gerne unten Eure Meinungen, Geschichten und Kommentare. Ich freue mich riesig darauf.

Für Kostenlose Online Seminare zum Thema Storytelling mit Alireza => HIER ANMELDEN

Für Interesse an Storytelling Workshops von und mit Alireza = HIER ANMELDEN

 

 

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...
Menü